Gewichts­reduktion

Mit Hypnose zum Wohlfühl­gewicht

Wie funktioniert Abnehmen mit Hypnose – was ist anders?

Nach einer ausführlichen Anamnese über Ihre Ernährungs­gewohnheiten und Ihrer Diät­vergangenheit werden wir die vorhandene Motivation abklären.

Mittels Hypnose werden wir versuchen Ihre unbewussten Fähigkeiten sich gesund und bewusst zu ernähren wecken.

In weiteren Sitzungen werden wir auf der einen Seite an den Hintergründen ihres Über­gewichts und auf der anderen Seite an der Stärkung Ihrer Motivation, schlanker zu werden und sich mehr zu bewegen, arbeiten.

Wir werden sowohl in direkten Gesprächen als auch in Trancen/Hypnosen an der Veränderung dem Veränderungs­wunsch arbeiten.

Einige Trancen werden werden wir aufnehmen, damit Sie die Möglichkeit bekommen zu Hause weiter zu “üben”.

Als Rückfallsprophylaxe werde ich Ihnen zeigen, wie sich mittels Selbsthypnose aus Ihren alten Mustern lösen können.


Fakten zum Thema Übergewicht/Adipositas:

Rund 800.000 Öster­reicherInnen sind über­gewichtig, über 80.000 davon krankhaft. Der jährlich erstellte „Österreichische Ernährungs­bericht“ zeigt den Handlungs­bedarf: 11% der Öster­reicherInnen gelten als fettleibig, 41 % der Öster­reicherInnen leiden an Über­gewicht. Besonders alarmierend ist die Zahl der betroffenen Kinder.

Body Mass Index (BMI = Körpergewicht in kg, geteilt durch die Körpergröße in Meter zum Quadrat)

Unter­gewicht: < 20 (bei Frauen <19)
Normalgewicht: 20 – 25 (bei Frauen 19-24)
Übergewicht: 26 – 30 (bei Frauen 25-30)
Adipositas Grad I: 31– 35
Adipositas Grad II: 36 – 40
Adipositas Grad III: > 40


Übergewicht und Adipositas können zu einer Reihe körperlicher Beschwerden und Symptomen führen:

Lunge: Atemnot und Kurz­atmigkeit, anfallsartig auftretende, länger als zehn Sekunden anhaltende Atem­stillstände (Schlaf­apnoe-Syndrom)

Orthopädische Probleme: Rückenschmerzen (vor allem Lendenwirbelsäule) und Knie­beschwerden, da die Gelenke durch das Gewicht über­belastet werden und sich schneller abnutzen

Stoff­wechsel­störungen: Erhöhte Blutfette (Cholesterin und Triglyceride), erhöhter Blutzucker, erhöhte Harnsäure (Gicht)


Seelische Probleme wie mangelndes Selbstwertgefühl

Für welche Erkrankungen ist Fettleibigkeit (Adipositas) ein Risikofaktor?
  • Koronare Herzkrankheit (KHK) = „Verkalkung“ der Herzgefäße
  • Herzinfarkt
  • Erhöhter Blutdruck (Hypertonie)
  • Schlaganfall (Insult)
  • Arterienverkalkung (Atherosklerose)
  • Diabetes Typ 2 (nicht insulinabhängiger Diabetes)
  • Gicht
  • Gallensteine (Cholezystolithiasis)
  • Kropfbildung (Struma)
  • Beinvenen-Thrombose (teilweiser oder kompletter Verschluss)
  • Krebserkrankungen
  • Gelenkschäden (Arthrosen) an Wirbelsäule, Hüft- und Kniegelenken

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung