Reizdarmsyndrom

Hypnose bei Funktionellen gastrointestinalen Störungen (z.B. Reizdarm, Reizmagen)

Kurzfassung

Funktionelle gastrointestinale Störungen (FGIS) wie das Reizdarmsyndrom oder funktionelle Oberbauchbeschwerden („Reizmagen“) stellen die häufigsten Erkrankungen in den ärztlichen Ordinationen dar. Sie sind mit häufiger Arbeitsunfähigkeit und Verminderung der Lebensqualität verbunden, viele Patienten leiden unter psychosozialen Problemen. Die meisten Studien über psychotherapeutische Behandlungen wurden bei dem Reizdarmsyndrom durchgeführt, wobei verschiedene Therapiemethoden (z.B. Verhaltenstherapie, Psychodynamische Therapie, Hypnotherapie oder Entspannungstechniken) untersucht wurden. Psychotherapien bei Patienten mit Reizdarmsyndrom zeigen eine deutlich bessere Wirkung als die alleinige Gabe von medikamentösen Therapien. Enorm erfolgreich ist die „gut-directed“ Hypnose.

Positives Ansprechen auf Psychotherapie allgemein ist wahrscheinlich, wenn:
1) Stress die Symptome verstärkt oder auslöst,
2) milde Angst und Depression vorhanden ist,
3) das vorherrschende Symptom Schmerz und Durchfall ist,
4) der Schmerz sich mit Nahrungsaufnahme oder Stress verstärkt, bei Stuhlentleerung vermindert und nicht konstant vorhanden ist,
5) wenn das Beschwerdebild noch relativ kurz andauert. Psychotherapie bedarf mehrerer einstündiger Sitzungen. Ihr Erfolg bleibt aber jahrelang bestehen und medizinischen Kosten können auf Dauer reduziert werden.

Informationen zu Reizdarmsyndrom („Irritable Bowel Syndrome“, abgekürzt IBS) und Hypnose bei Reizdarmsyndrom auf englisch: www.ibshypnosis.com

Was versteht man unter Reizdarmsyndrom und funktionellen gastrointestinalen Störungen? (Reizdarm, Reizmagen, usw.)

» Weitere Informationen
Psychotherapie, Paartherapie, Coaching & Hypnose 1070 Wien, Kaiserstrasse 10/4 - 0699/12642159